Wir sind an Ihrer Seite, wenn Ihr Leben aus dem Lot gerät


Mehr zu Hilfsangeboten

Wir bieten Ihnen kompetente Beratung und Betreuung


Mehr zu unseren Hilfsangeboten

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei

Wir bieten kompetente Dienstleistungen und neue berufliche Chancen


Mehr zu Dienstleistungen

In unseren Sozialkaufhäusern gibt es günstige Angebote


Mehr zu bei uns Einkaufen

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei

Ohne unsere Spender hätten wir keinen Wintergarten. Danke!


Mehr zu Spenden

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei!

Rosel & Johannes Lorenz engagieren sich seit Jahren im EH-Mobil. Danke!


Mehr zum Ehrenamt und zum EH-Mobil

Unsere Arbeitsanleiter sind Fachleute auf ihrem Gebiet


Mehr zu Dienstleistungen

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Wie auch viele andere Einrichtungen der sozialen Arbeit waren wir eine anerkannte Stelle für den Zivildienst. Seit Sommer 2011 bieten wir nun stattdessen sieben Stellen für den Bundesfreiwilligendienst in unseren Projekten in Calw, Nagold, Altensteig und Calmbach (Wohnungslosenhilfe, Arbeitsprojekte für arbeitslose Menschen, Gebrauchtmöbelladen, Sozialkaufhäuser, Hauswirtschaft, Kreativwerkstätten, internationale Arbeit, Fahrdienste).

Einsatzbereiche
sind unsere Projekte in Calw, Nagold, Altensteig und Calmbach (Wohnungslosenhilfe, Arbeitsprojekte für arbeitslose Menschen, Gebrauchtmöbelladen, Sozialkaufhäuser, Hauswirtschaft, Kreativwerkstätten, internationale Arbeit, Fahrdienste, Verwaltung).

Rolle der/des Freiwilligen
Als feste Mitglieder des Teams in Calw und Nagold nehmen die Freiwilligen an den monatlich stattfindenden Teamsitzungen teil. Darüber hinaus führen sie regelmäßig Gespräche mit einer/einem Anleiter/in, um die Arbeit zu reflektieren und Krisensituationen zu verhindern. Die praktische Anleitung im jeweiligen Aufgabengebiet übernehmen die dafür verantwortlichen hauptamtlichen Mitarbeiter/innen.
Die Arbeitszeiten und der Urlaubsanspruch richten sich nach den Richtlinien des Bundesfreiwilligendienstes.
Arbeitseinsätze an den Wochenenden sind möglich, jedoch eine Ausnahme (z. B. bei Veranstaltungen) und werden unter der Woche ausgeglichen.

Beispiele für Tätigkeiten der/des Freiwilligen

1. Auslandspraktika zur Berufsintegration

  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Teilnehmer/inne/n auf deren Auslandsaufenthalte in Schweden, Spanien und Italien
  • Unterstützung bei Projektmanagementaufgaben wie der Organisation von Veranstaltungen
  • Pflege der Website
  • Unterstützung bei der Planung eines Austausches für Auszubildende aus Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Erarbeitung von Freizeitangeboten für spanische Praktikant/inn/en

2. Wohnungslosenhilfe 

  • Unterstützung bei der Verrichtung des Alltags sowie der Freizeitgestaltung der Heimbewohner/innen (z. B. Kultur, Sport)
  • Begleitung von Menschen, die durch die Erlacher Höhe betreut werden (z. B. Einkaufen, Arzttermin, Fahrdienste)

3. Kreativwerkstätten für schwer vermittelbare, langzeitarbeitslose Menschen

  • Vorschläge für und Organisation von Ausflügen
  • Anleitung einer Kleingruppe in verschiedenen handwerklichen Fertigungstechniken (wie Holzbearbeitung, Stoffbearbeitung, Stühleflechten)
  • Vorschläge für und Umsetzung von neuen Dienstleistungsangeboten der Kreativwerkstätten (wie Autoreinigung)
  • Unterstützung bei der baulichen Umgestaltung der Kreativwerkstätten

4. Gebrauchtmöbelladen

  • Unterstützung bei Transport, Reparatur, Verkauf und Preisgestaltung der Möbel
  • Vorschläge für die Optimierung der Ladengestaltung

5. Unterstützung der Arbeitsanleiter/innen

  • Unterstützung der hauptamtlichen Arbeitsanleiter/innen bei internen und externen Dienstleistungen wie Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Kleintransporte, Umzugshilfen, Gartenarbeiten, kleinere Renovierungsarbeiten
  • Fahrdienste

6. Sozialkaufhäuser

  • Unterstützung der haupt- und nebenamtlichen Mitarbeiter/innen bei Abholung, Sortierung, Vorbereitung und Verkauf der Waren
  • Unterstützung im Cafe-Betrieb und bei Veranstaltungen
  • Entwicklung von Begegnungsangeboten

7. Unterricht

  • Sprachunterricht für Heimbewohner/innen und ausländische Praktikant/inn/en (z. B. Englisch oder Deutsch)
  • Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung

All diese Tätigkeiten orientieren sich an den Interessen und Wünschen der/des Freiwilligen und werden regelmäßig in gemeinsamen Evaluationen hinterfragt und gegebenenfalls angepasst.

Die Bedingungen für den BFD orientieren sich weitgehend am bestehenden Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ):

  • Dauer zwischen 6 und 18 Monaten (in der Regel 12 Monate)
  • 25 Bildungstage bezogen auf 12 Monate
  • individuelle Begleitung der Freiwilligen durch pädagogisches Personal des Trägers
  • offen für Männer und Frauen ab 16 Jahren (ohne Altersbeschränkung nach oben)
  • Freiwillige über 27 Jahren können den Dienst auch in 'Teilzeit' (ab 20 Wochenstunden) ableisten und so in einem 'angemessenen Umfang' an Bildungsangeboten teilnehmen

Sonstige gewünschte Voraussetzungen
Der BFD (Bundesfreiwilligendienst) bei der ERLACHER HÖHE Calw-Nagold kann mit jedem Schulabschluss begonnen werden. Teilnehmen können Jugendliche, junge Erwachsene und Erwachsene ab 18 Jahren. Hauptvoraussetzung ist Interesse und Motivation, einen freiwilligen Dienst abzuleisten sowie eine "soziale" Grundeinstellung, der Spaß an der Arbeit im Team und mit Menschen, eine gehörige Portion Humor und Kreativität.

Aktuelles (Bundesfreiwilligendienst BFD)

Netzwerk gegen Armut in Calw: "Soziales Gerüst aufbauen"
Mehr erfahren

Kontakt

Postanschrift:

Marktplatz 16
75365 Calw

Ansprechpartner:

Andreas Reichstein
Abteilungsleiter

Tel.: 07051 931990
Fax: 07051 931999

andreas.reichstein@erlacher-hoehe.de

Nicole Lauxmann
Koordination BFD

Tel.: 07051 93199-15
Fax: 07051 9675478

nicole.lauxmann@erlacher-hoehe.de