Wir sind an Ihrer Seite, wenn Ihr Leben aus dem Lot gerät


Mehr zu Hilfsangeboten

Wir bieten Ihnen kompetente Beratung und Betreuung


Mehr zu unseren Hilfsangeboten

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei

Wir bieten kompetente Dienstleistungen und neue berufliche Chancen


Mehr zu Dienstleistungen

In unseren Sozialkaufhäusern gibt es günstige Angebote


Mehr zu bei uns Einkaufen

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei

Ohne unsere Spender hätten wir keinen Wintergarten. Danke!


Mehr zu Spenden

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei!

Rosel & Johannes Lorenz engagieren sich seit Jahren im EH-Mobil. Danke!


Mehr zum Ehrenamt und zum EH-Mobil

Unsere Arbeitsanleiter sind Fachleute auf ihrem Gebiet


Mehr zu Dienstleistungen

"Arbeit gehört zum Menschen wie zum Vogel das Fliegen"

Bei Pressegesprächen mit der Botschaft "Arbeit gehört zum Menschen wie zum Vogel das Fliegen" in Einrichtungen der Erlacher Höhe in Backnang, Calw und Horb haben Verantwortliche des diakonischen Sozialunternehmens aus ihrem Arbeitsalltag berichtet und Betroffene von ihrer Situation erzählt.

Für arbeitslose Menschen bietet die Erlacher Höhe Bildungs-, Qualifizierungs- und Beschäftigungsangebote. (Foto: Edgar Layher)

Großerlach/Backnang/Calw/Horb, 03.09.2018. Die deutsche Wirtschaft brummt – aber die Zahl der Langzeitarbeitslosen sinkt nicht. Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung soll Abhilfe schaffen. Geplant ist die Förderung von 150.000 Arbeitsplätzen für Menschen, die seit mindestens sieben Jahren Hartz IV beziehen und in dieser Zeit kaum erwerbstätig waren.

Im diakonischen Sozialunternehmen Erlacher Höhe mit Hauptsitz in Großerlach, das zahlreiche Qualifizierungs-, Bildungs- und Beschäftigungsangebote für langzeitarbeitslose Menschen unterhält, begrüßt man den Gesetzentwurf grundsätzlich, sieht das Vorhaben aber in einigen Punkten kritisch. „Die Hürde, nach der Menschen mindestens sieben Jahre Leistungen bezogen haben müssen, ist zu hoch", sagt Wolfgang Sartorius, Vorstand der Erlacher Höhe. "Aus unserer Sicht wären fünf Jahre besser, dann ist auch eine Rückkehr auf den Arbeitsmarkt realistischer."

Der Gesetzentwurf sieht zudem vor, dass diese Arbeitsplätze nach dem Mindestlohn gefördert werden. Auch hier müsse nachgebessert werden, fordert Sartorius. „Das neue Gesetz darf nicht dazu führen, dass das Regelinstrument zum Einfallstor für Niedriglöhne wird.“

Bei Sommerpressegesprächen mit der Botschaft "Arbeit gehört zum Menschen wie zum Vogel das Fliegen" in Einrichtungen der Erlacher Höhe in Backnang, Calw und Horb haben die Verantwortlichen aus ihrem Arbeitsalltag berichtet und Betroffene von ihrer Situation erzählt:

Zum Artikel Backnanger Kreiszeitung "Langzeitarbeitslose als Menschen sehen"

Zum Artikel Stuttgarter Zeitung "Arbeit bedeutet Teilhabe"

Zum Artikel Schwarzwälder Bote "Wenn das Leben aus den Fugen gerät"

Zum Artikel Schwarzwälder Bote "Erlacher Höhe begrüßt SGB II-Reform"

Zum Artikel Schwarzwälder Bote "Ich bin glücklich und kann was tun"

Zum Artikel Evangelisches Gemeindeblatt "Nicht mehr vermittelbar"

Aktuelles

Sozialtherapeutische Hilfen: Ehemaligentreffen am 30. September
Mehr erfahren
"Arbeit gehört zum Menschen wie zum Vogel das Fliegen"
Mehr erfahren
Jahresfest: "Ins Herz unserer Arbeit getroffen"
Mehr erfahren
Inklusionsmesse feiert erfolgreich Premiere
Mehr erfahren
Schüler mit Sozialpreis der Erlacher Höhe ausgezeichnet
Mehr erfahren