Wir sind an Ihrer Seite, wenn Ihr Leben aus dem Lot gerät


Mehr zu Hilfsangeboten

Wir bieten Ihnen kompetente Beratung und Betreuung


Mehr zu unseren Hilfsangeboten

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei

Wir bieten kompetente Dienstleistungen und neue berufliche Chancen


Mehr zu Dienstleistungen

In unseren Sozialkaufhäusern gibt es günstige Angebote


Mehr zu bei uns Einkaufen

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei

Ohne unsere Spender hätten wir keinen Wintergarten. Danke!


Mehr zu Spenden

In unseren Werkstätten entsteht Kreatives, Praktisches & Schönes


Schauen Sie mal vorbei!

Rosel & Johannes Lorenz engagieren sich seit Jahren im EH-Mobil. Danke!


Mehr zum Ehrenamt und zum EH-Mobil

Unsere Arbeitsanleiter sind Fachleute auf ihrem Gebiet


Mehr zu Dienstleistungen

Wolfgang Günther mit Kronenkreuz in Gold geehrt

Seit 25 Jahren ist Wolfgang Günther für die Erlacher Höhe tätig. Für seine Verdienste hat er jetzt das Kronenkreuz in Gold der Diakonie Deutschland erhalten.

Zeichen des Dankes: Wolfgang Sartorius, Vorstand der Erlacher Höhe (rechts), ehrt Abteilungsleiter Wolfgang Günther (links) für 25 Jahre Mitarbeit. (Foto: Erlacher Höhe)

Großerlach, 18.12.2018. Seit 25 Jahren ist Wolfgang Günther für das diakonische Sozialunternehmen Erlacher Höhe mit Hauptsitz in Großerlach tätig. Jetzt ist dem Gründer und langjährigen Abteilungsleiter der Erlacher Höhe in Freudenstadt für seine Verdienste das Kronenkreuz in Gold der Diakonie Deutschland überreicht worden.

Wolfgang Sartorius, Vorstand der Erlacher Höhe, dankte Wolfgang Günther in seiner Ansprache für seine wertvolle Arbeit. „Seit einem Vierteljahrhundert sind Sie als Macher in Freudenstadt präsent und haben mit großem persönlichen Einsatz sehr viel für Menschen in sozialen Notlagen geleistet. Sie haben Strukturen entwickelt und gemeinsam mit Ihrem Team im Netzwerk psychosozialer Dienste im Landkreis unverzichtbare Knotenpunkte geschaffenʺ, so Sartorius.

Vor 25 Jahren hatte Wolfgang Günther die Außenstelle der Erlacher Höhe in Freudenstadt gegründet. Seit vielen Jahren ist die diakonische Einrichtung in der Nähe der Stadtkirche in der Rappenstrasse präsent; weitere Gebäude wurden angemietet. Seit etwa zehn Jahren bietet das diakonische Sozialunternehmen auch in Horb und den umliegenden Orten Menschen in sozialen Notlagen Hilfen an.

Besonders wichtig ist Wolfgang Günther, dass die fachliche Arbeit vor Ort auf dem Fundament eines christlichen Menschenbildes und in enger Kooperation mit anderen diakonischen Diensten und den Kirchengemeinden geschieht. Günther wirkt ehrenamtlich in kirchlichen Gremien mit. Ebenso liegt ihm die Partnerschaft mit der öffentlichen Verwaltung und anderen Akteuren am Herzen.

Info:

Seit über 125 Jahren setzt sich das diakonische Sozialunternehmen Erlacher Höhe mit Hauptsitz in Großerlach für Menschen in sozialen Notlagen ein. Täglich erreichen wir an insgesamt 16 Standorten in Baden-Württemberg über 1.400 hilfebedürftige Menschen. Wir unterstützen wohnungslose, arbeitslose, suchtkranke und einkommensarme Menschen, kümmern uns um Pflegebedürftige und begleiten minderjährige Geflüchtete. Gemeinsam mit unserer Schwestereinrichtung Dornahof bilden wir den Diakonieverbund Dornahof & Erlacher Höhe e. V. Als Mitglied im Diakonischen Werk Württemberg gehören wir zur großen Familie der Diakonie und damit auch zum Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung e. V.

Herausgeber:Erlacher Höhe, 71577 Großerlach
verantwortlich:Wolfgang Sartorius, Vorstand
Tel. 07193 57-100
Ansprechpartnerin:Andrea Beckmann, Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 07193 57-171
Datum und Zeit:18.12.2018

Aktuelles

Stiftung LebensWert: „Die Stiftung schaut dorthin, wo Menschen Hilfe benötigen“
Mehr erfahren
Führungen: Einblicke in die Arbeit der Erlacher Höhe
Mehr erfahren
Erlacher Höhe feiert Richtfest. Ein Ort der guten Aussichten.
Mehr erfahren
Spendenaktion: EH-Laufteam startet beim Mudiator in Horb
Mehr erfahren
Kunst für neue Therapeutische Wohngemeinschaft
Mehr erfahren