Hinschauen, wahrnehmen, handeln: Nottelefon 112!

© Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg

01.01.2020 in Neuigkeiten

Erfrierungsschutz: "Nie wegschauen!"

Großerlach. Beißende Kälte und kein Dach über dem Kopf: Wohnungslose Menschen sind insbesondere in den Wintermonaten großen gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt.

Wie man sich richtig verhält, wenn man im Winter einem Menschen ohne Obdach begegnet, erklärt Anton Heiser, Leiter der Abteilung Ambulante Hilfen Rems-Murr des diakonischen Sozialunternehmens Erlacher Höhe: "Passanten sollten nie wegschauen, wenn sie einem obdachlosen Menschen begegnen, der draußen schläft. Sie sollten den Menschen direkt ansprechen und fragen, ob es ihm gut geht oder ob er Hilfe braucht. Im Zweifelsfall sollte die Polizei unter 110 verständigt werden, bei hilflosen oder akut gefährdeten Menschen muss der Rettungsdienst unter 112 alarmiert werden.“

Mehr zum Thema:

Stuttgarter Nachrichten
Noch kein Bedarf für einen Kältebus

Diakonie Deutschland
5 Möglichkeiten, Obdachlosen zu helfen – und was Sie besser lassen sollten

Überblick über den Erfrierungsschutz der Erlacher Höhe:

Standort Backnang
Erlacher Höhe Ambulante Hilfen Rems-Murr
Friedrichstraße 14
71522 Backnang
Tel. 07191 367970
Ansonsten bitte 112 wählen!

Standort Calw
Erlacher Höhe Calw-Nagold
Burgsteige 3
75365 Calw
Tel. 07051 1638914
Erreichbar von 08:00–23:00 Uhr
Ansonsten bitte 112 wählen!

Standort Freudenstadt
Erlacher Höhe Freudenstadt
Rappenstrasse 16
72250 Freudenstadt
Tel. 07441 860113
Ansonsten bitte 112 wählen!

Standort Schwäbisch Hall
Erlacher Höhe Hohenlohe-Franken
Übernachtung Kelkertor
Vor dem Kelkertor 1
74523 Schwäbisch Hall
Tel. 0791 9782733
Ansonsten bitte 112 wählen!