© Erlacher Höhe

17.02.2020 in Pressemitteilungen

Nachruf: Trauer um Harald Huber

Die Erlacher Höhe trauert um ihren früheren Direktor Diakon Harald Huber, der die diakonische Einrichtung von 1962 bis 1996 geleitet hat.

Meine Zeit steht in deinen Händen. (Ps 31,16)

Unser früherer Direktor

Diakon Harald Huber

ist in hohem Alter und doch plötzlich verstorben. Er war ein hoch engagierter Mensch, leitete die Erlacher Höhe von 1962 bis 1996 und setzte in dieser Zeit wichtige fachliche Impulse in der Wohnungslosenhilfe. Ganz wesentliche Entwicklungen fanden in seiner Ära statt, etwa Ausgründungen in die Landkreise Schwäbisch Hall, Hohenlohe, Calw und Freudenstadt und die Gründung der sozialtherapeutischen Hilfen in einer Zeit, als Suchterkrankungen noch nicht als Krankheit anerkannt waren.

In seinem Ruhestand machte sich Harald Huber um geflüchtete Menschen verdient, als Flüchtlingsexperte war er hoch engagiert und geachtet.

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, 19. Februar um 13 Uhr in der Evangelischen Kirche Mainhardt statt. Dies wäre sein 89. Geburtstag gewesen.

Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Christa und den Kindern mit ihren Familien.

Wir werden Harald Huber ein ehrendes Andenken bewahren.

In dankbarer Erinnerung

Wolfgang Sartorius und Bernd Messinger