Sozialtherapie Helle Platte:


seit 2014 mit eigenem Frauenwohnhaus

Therapeutische Wohngemeinschaft Backnang

Die therapeutische Wohngemeinschaft (TWG) Backnang ist eine teilstationäre Einrichtung der ERLACHER HÖHE für Frauen und Männer, bei denen besondere Lebensverhältnisse und soziale Schwierigkeiten im Sinne des § 67 SBG XII der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft entgegenstehen. Ziel ist die umfassende und dauerhafte soziale Wiedereingliederung nach einer stationären Maßnahme. 

Aufgenommen werden Personen, bei denen nach Abschluss einer medizinischen Rehabilitation (Entwöhnungsbehandlung oder Adaptionsphase) oder einer abgeschlossenen Maßnahme in der sozialtherapeutischen Einrichtung „Helle Platte“ weiterer Hilfebedarf besteht und bei denen das Ziel der Wiedereingliederung noch nicht erreicht wurde. Der Wunsch nach suchtmittelabstinenter Lebensweise und die Bereitschaft, aktiv an der Erreichung der Resozialisierungsziele zu arbeiten sind weitere Aufnahmevoraussetzungen. 

Die Frauenwohngruppe der TWG Backnang:
Die TWG Backnang hält für Frauen eine eigene Wohngruppe vor. Die Betreuung erfolgt durch eine weibliche pädagogische Fachkraft. Die Wohngruppe liegt zentrumsnah. Einkaufsmöglichkeiten sowie nahezu alle Behörden befinden sich im näheren Umkreis. In der Wohnung befindet sich ein gemeinschaftliches Wohnzimmer, eine Küche sowie ein Bad und eine Dusche. 

Ziele der Hilfe in der TWG:
Umfassende soziale Wiedereingliederung
Abstinenzsicherung
Unabhängigkeit von einer Einrichtung 

Die Angebote der TWG:
Einzelgespräche, Wohngruppengespräche, Beratung und Begleitung, Hilfen bei der Alltagsbewältigung, Hausversammlung, Kaffeetreff. Ambulant betreutes Wohnen im Anschluss an den teilstationären Aufenthalt. 

Rechtliche Rahmenbedingungen:
Die örtliche Zuständigkeiten für die Kostenübernahme richten sich nach § 98 SGB XII. Zuständig ist der Träger der Sozialhilfe, der vor Eintritt in diese Wohnform zuletzt örtlich zuständig war oder gewesen wäre (Herkunftsprinzip). 

Die Leistungsentgelte für den teilstationären Bereich decken ausschließlich die persönliche Hilfe ab. Nach den Bestimmungen des § 68 Abs. 2 SGB XII wird die Hilfe ohne Rücksicht auf Einkommen und Vermögen gewährt. Miet- und Lebenshaltungskosten bestreiten die Bewohner über ALG I, ALG II, Rente oder Erwerbseinkommen. 

Platzzahl: 19 Plätze in 5 Wohngruppen. Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern.
Aufenthaltsdauer: ca. 18 Monate

Konzeption ERLACHER HÖHE Sozialtherapeutische Hilfen

Leistungsbeschreibung LT III 2.2

Aktuelles (Therapeutische Wohngemeinschaft Backnang)

Inklusionsmesse feiert erfolgreich Premiere
Mehr erfahren
Inklusionsmesse: Ein Forum für Vielfalt und Zusammenhalt
Mehr erfahren
Noch freie Plätze bei Inklusionsmesse in Waiblingen
Mehr erfahren
Erlacher Höhe veranstaltet erste Inklusionsmesse im Rems-Murr-Kreis
Mehr erfahren
Ehemaligenfest der Sozialtherapie: Das Leben wieder auf die Reihe gekriegt
Mehr erfahren

Kontakt

Postanschrift:

Sozialtherapeutische Hilfen
Erlach 23
71577 Großerlach

Leitung:

Karl-Ernst Kühner
Abteilungsleiter

Tel.: 07193 57-122
Fax: 07193 57-120

karl-ernst.kuehner@erlacher-hoehe.de