Die Abteilungen der Erlacher Höhe

Ambulante Hilfen Rems-Murr

Die Abteilung Ambulante Hilfen Rems-Murr der Erlacher Höhe wurde 1983 gegründet. Etwa 25 Mitarbeitende beraten, unterstützen und begleiten Menschen in sozialen Notlagen an den Standorten Backnang, Schorndorf und Waiblingen.

Die Fachberatungsstelle in Backnang und Waiblingen berät und betreut Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten im gesamten Rems-Murr-Kreis, angegliedert sind ein Aufnahmehaus und Notübernachtungsplätze. Im Haus Karla finden alleinstehende Frauen in sozialen Notlagen Beratung, Schutz, Unterkunft und Beschäftigung in der Kreativwerkstatt KarlaKreativ. Die mobile Tagestätte EH-Mobil bietet an fünf Standorten kostengünstige, warme Mahlzeiten und Beratung. Am Standort Schorndorf stellt die Abteilung im Sozialkaufhaus Strandgut und im Bereich Garten- und Naturschutzarbeiten Arbeitsplätze für langzeitarbeitslose Menschen bereit. Im Bereich Bildung & Coaching ist die Abteilung mit sozialpädagogischer Beratung, beruflichem Coaching und Tagesstruktur für langzeitarbeitslose Menschen aktiv. Auch das Ambulante Betreute Wohnen für das Remstal wird von Schorndorf aus durchgeführt.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Anton Heiser
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Ambulante Hilfen Rems-Murr
Friedrichstraße 14
71522 Backnang
Tel. 07191 367970
anton.heiser@erlacher-hoehe.de

Calw-Nagold

Die Abteilung Erlacher Höhe Calw-Nagold wurde 1985 in Calw gegründet. Mittlerweile ist die Abteilung neben den Standorten Calw, Nagold, Altensteig und Bad Wildbad-Calmbach auch in Neuenbürg im Enzkreis vertreten. Rund 50 Mitarbeitende beraten, unterstützen und begleiten täglich Menschen in sozialen Notlagen.

Neben Beratungs-, Wohn- und Betreuungsangeboten für Menschen in Wohnungsnot, sowohl stationär als auch ambulant, bietet der Bereich Arbeitshilfen ein differenziertes Qualifizierungs- und Beschäftigungsangebot für arbeitslose Menschen jeden Alters. Bewerbungstraining sowie gezieltes Coaching zur Vermittlung in Ausbildung und Beruf runden das breitgefächerte Angebot ab. Ende 2015 erweiterte die Abteilung ihr Spektrum um Wohn- und Hilfeangebote für junge Geflüchtete und unterstützt seither als anerkannter Träger der Jugendhilfe junge Menschen ab 16 Jahren in schwierigen Lebenssituationen. An allen fünf Standorten betreibt die Abteilung Sozialkaufhäuser, in denen Menschen mit wenig Geld günstig einkaufen können.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Andreas Reichstein
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Calw-Nagold
Marktplatz 16
75365 Calw
Tel. 07051 931990
andreas.reichstein@erlacher-hoehe.de

Erlacher Arbeitshilfen

Arbeit war seit der Gründung ein wesentlicher Bestandteil des Hilfekonzepts der Erlacher Höhe. Durch Qualifizierung, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und Tagesstruktur schafft die Abteilung Erlacher Arbeitshilfen neue berufliche Perspektive für Menschen, die lange ohne Arbeit waren. 30 Mitarbeitende leiten hier täglich rund 130 Integrationsbeschäftigte an.

Qualität, Kundenorientierung, Nachhaltigkeit und Fairness: Nach diesen Prinzipien arbeiten die Erlacher Arbeitshilfen als interner und externer Dienstleister. Für Privatpersonen bietet die Abteilung Unterstützung rund ums Haus, ebenso wie Wäscheservice, liebevoll gefertigte Holzwaren, Bio-Apfelsaft von eigenen Streuobstwiesen und allerlei Nützliches und Schönes. Als kompetenter Partner von Unternehmen übernimmt die Abteilung Aufträge im Bereich Hauswirtschaft, Catering, Wäscherei, Land-und Forstwirtschaft sowie Gartenarbeiten. Im Bereich Produktion fertigen die Erlacher Arbeitshilfen Kisten und Paletten und übernehmen neben Schreinerarbeiten auch manuelle Montage- und Verpackungsarbeiten. Der Verleih von Betonschalungen und die Erprobung von Maschinen runden das Angebot ab.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Doris Krüger / Reiner Schumacher
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Erlacher Arbeitshilfen
Erlach 12
71577 Großerlach-Erlach
Tel. 07193 57235
doris.krueger@erlacher-hoehe.de
reiner.schumacher@erlacher-hoehe.de

Eingliederungshilfe

Die Eingliederungshilfe der Erlacher Höhe unterstützt mehrfach beeinträchtigte, abhängigkeitskranke Menschen. Die zugehörige Einrichtung Haus an der Rems wurde 2008 in Waiblingen gegründet. Die Fähigkeiten der betroffenen Menschen sollen erhalten und gestärkt werden, um durch eine möglichst selbstständige und eigenverantwortliche Lebensführung Teilhabe zu ermöglichen. Aufnahmevoraussetzung ist der Wunsch, suchtmittelfrei zu leben.

Rund 15 Mitarbeitende beraten und begleiten die 25 Bewohner des Haus an der Rems intensiv: Zum Angebot gehören gemeinschaftliches Wohnen in einem suchtmittelfreien Umfeld, Verpflegung, Versorgung in einem geschützten Rahmen sowie Angebote zur Tagestrukturierung und Freizeitgestaltung. Bei entsprechenden Voraussetzungen kann in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen gearbeitet werden. Das „Haus an der Rems“ bietet etwa 30 weitere Plätze im Ambulant Betreuten Wohnen in mietvertraglich gesichertem Individualwohnraum und in Wohngemeinschaften an. Ziel des Ambulant Betreuten Wohnens ist es, Menschen im Alltag so zu unterstützen und zu begleiten, dass sie in ihrem selbstgewählten Wohn- und Lebensumfeld möglichst selbständig und zufrieden suchtmittelabstinent leben können.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Alexander Biro
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Eingliederungshilfe
Endersbacher Straße 60-62
71334 Waiblingen
Tel. 07151 99471-0
alexander.biro@erlacher-hoehe.de

Freudenstadt

Seit 1994 ist die Erlacher Höhe im Landkreis Freudenstadt aktiv und berät, unterstützt und begleitet dort mit 25 Mitarbeitenden Menschen in sozialen Notlagen.

Die Fachberatungsstelle in Freudenstadt und Horb ist das zentrale Hilfeangebot für Menschen in Wohnungsnot im Landkreis Freudenstadt. Menschen, die in ihrem eigenen, bestehenden Wohnraum Hilfe benötigen oder in prekären Wohnsituationen leben, werden über das Ambulant Betreute Wohnen unterstützt. In zentraler Lage in Freudenstadt bietet die Abteilung ein Aufnahmeheim mit getrennten Wohnbereichen für Männer und Frauen an. Daran angegliedert ist die Tagesstätte Windrad mit einem günstigen Mittagstisch und Aufenthaltsmöglichkeiten. Die Sozialkaufhäuser Kommode Freudenstadt und Kommode Horb, in denen Menschen mit wenig Geld günstig einkaufen können, Dienstleistungen rund um Haus und Garten, das Inklusionsprojekt InfoPunkt am Stadtbahnhof, Tagesstrukturangebote sowie Coaching und Bewerbungstraining zur beruflichen Integration runden das breitgefächerte Angebot ab. Die Mobile Jugendarbeit in Freudenstadt arbeitet mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die von anderen Unterstützungssystemen nicht erreicht werden.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Wolfgang Günther
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Freudenstadt
Rappenstraße 16
72250 Freudenstadt
Tel. 07441 860113
wolfgang.guenther@erlacher-hoehe.de

Hohenlohe-Franken

Die Erlacher Höhe Hohenlohe-Franken besteht seit 1986 und ist an den Standorten Bad Mergentheim, Schwäbisch Hall, Crailsheim und Künzelsau vertreten. Rund 20 Mitarbeitende beraten, unterstützen und begleiten täglich Menschen in sozialen Notlagen.

Die Abteilung hat die Besonderheit, dass sie in den drei ländlich strukturierten Flächenlandkreisen Hohenlohe-Kreis, Main-Tauber-Kreis und Schwäbisch Hall ein differenziertes Angebot für Menschen in sozialen Notlagen vorhält. Aufgrund der großen räumlichen Ausdehnung ist dies eine besondere Herausforderung. Zur Abteilung gehören in Schwäbisch Hall, Bad Mergentheim, Crailsheim und Künzelsau jeweils Fachberatungsstellen und in Künzelsau ein Aufnahmehaus. In allen Landkreisen wird Ambulant Betreutes Wohnen angeboten und in Netzwerken mit anderen Sozialeinrichtungen und Behörden kooperiert. In Schwäbisch Hall besteht mit dem Tagestreff Schuppachburg und der Notübernachtung Kelkertor sowie dem Sozialkaufhaus Hab & Gut (organisatorisch angegliedert bei den Erlacher Arbeitshilfen) eine gut ausgebaute Angebotsstruktur für Menschen in sozialen Notlagen.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Oliver Klein
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Hohenlohe-Franken
Hindenburgstr. 2
74653 Künzelsau
Telefon: 07940 6969
oliver.klein@erlacher-hoehe.de

Soziale Heimstätte Erlach

Die Soziale Heimstätte Erlach wurde 1891 im Großerlacher Teilort Erlach gegründet und ist die älteste und größte Einrichtung der Erlacher Höhe. In der Stammeinrichtung beraten, unterstützen und begleiten 65 Mitarbeitende Menschen in sozialen Notlagen.

Die Abteilung bietet mit 85 Plätzen in der stationären Wohnungslosenhilfe, dem 2005 eröffneten Pflegeheim mit 30 Plätzen sowie durch die Häusliche Krankenpflege intensive Hilfen für besonders unterstützungsbedürftige Personen an. Mit unterschiedlichen Wohnstandards sind in Einzelzimmern sowohl Vollversorgung als auch Selbstversorgung möglich. Medizinische, psychosoziale, seelsorgerliche Betreuung und Begleitung durch interdisziplinäre Teams gehören zum Leistungsspektrum. Die Angebote der Sozialarbeit in der Einzelfallhilfe haben zum Ziel, besondere Lebensverhältnisse und soziale Schwierigkeiten zu überwinden und neue Perspektiven zu entwickeln. Abstinenz ist keine Vorbedingung für die Aufnahme. Bewohner mit Suchtproblemen können jedoch geschützt in sogenannten „trockenen Bereichen“ leben. Tagesstruktur und Beschäftigung werden durch die Erlacher Arbeitshilfen angeboten. Freizeitangebote runden das Angebot ab.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Karl-Michael Mayer
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Soziale Heimstätte Erlach
Erlach 1
71577 Großerlach
Tel. 07193 57140
k.-michael.mayer@erlacher-hoehe.de

Sozialtherapeutische Hilfen

Die Sozialtherapeutischen Hilfen haben ihren Ursprung im Jahr 1979 und sind mit Einrichtungen in Großerlach-Erlach, Backnang und Murrhardt vertreten. Rund 20 Mitarbeitende beraten, unterstützen und begleiten Menschen mit Sucht- und/oder psychischen Problemen in sozialen Notlagen.

Die Abteilung umfasst die stationären Einrichtungen „Helle Platte“, die therapeutischen Wohngemeinschaften Backnang und Murrhardt sowie zur Nachsorge ambulant betreute Wohnangebote. Mit einem klar strukturierten, verhaltenstherapeutisch ausgerichteten Trainingsprogramm erhalten suchtkranke und/oder psychisch beeinträchtigte Menschen Hilfestellungen in ihrem Bemühen, zufrieden suchtmittelabstinent zu leben. Die Abteilung arbeitet eng mit dem medizinischen Versorgungssystem, Suchtberatungsstellen und Fachkliniken zusammen. Im Rahmen der Sozialtherapie haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in der Landwirtschaft beruflich zu erproben. Nach dem Übergang in eine therapeutische Wohngemeinschaft besteht die Möglichkeit einer sozialversicherungspflichtigen Anstellung über die Abteilung Erlacher Arbeitshilfen.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Alexander Biro
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Sozialtherapeutische Hilfen
Erlach 23
71577 Großerlach
Tel. 07193 57-122
alexander.biro@erlacher-hoehe.de

Zentrale Dienste

Zur Abteilung Zentrale Dienste gehören die klassischen Bereiche einer Verwaltung wie Buchhaltung, Controlling, Versicherungswesen, IT und Dokumentation sowie die Telefon- und Postzentrale der Erlacher Höhe. Der Stammsitz in Großerlach ist auch der Sitz der Verwaltung, 20 Mitarbeitende sind hier tätig.

Die Stabsstellen der Geschäftsführung für die Bereiche Personal, Arbeitssicherheit, Datenschutz, Facility Management, Öffentlichkeitsarbeit, Qualitäts- und Projektmanagement sind organisatorisch beim Vorstand angesiedelt. 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in diesen Arbeitsfeldern beschäftigt.

Ansprechpartner

© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

André Frank
Abteilungsleitung
Erlacher Höhe Zentrale Dienste
Erlach 5
71577 Großerlach
Tel. 07193 57-119
andre.frank@erlacher-hoehe.de